Teneriffa

Abenteuer Familienurlaub: Ein Roadtrip auf Teneriffa

Familienurlaub Teneriffa

Dass die Größte der Kanareninseln viel zu bieten hat, wussten wir bereits aus Erzählungen Doch selbst einmal die wechselnden Landschaften, paradiesischen Strände und verträumten Fischerdörfchen zu sehen, war ein mehr als beeindruckendes Erlebnis, das wir so schnell nicht vergessen werden.

Die Highlights der Insel

Flora Teide

Nachdem wir vorab unsere Ferienwohnung von privateHOLIDAY gebucht und den Mietwagen reserviert hatten, ging es endlich in die wohlverdienten Ferien und im Laufe unserer Reise konnten wir eine Menge toller Orte entdecken. Landschaftlich ist die Insel einfach überwältigend und besonders ist uns die Aussicht in Erinnerung geblieben, die sich im Anagagebirge offenbart. Die Lorbeerwälder und zerklüfteten Felsen erwecken den Eindruck, man befände sich auf einem anderen Planeten. Für etwas Erholung für uns und Badespaß für die Kinder entschieden wir uns am Vortag, einige Stunden am Teresitasstrand zu verbringen, der hier extra angelegt wurde.

Geheimtipps für Besucher der Insel

Plaza Espana

Ganz in der Nähe von dem aus Saharasand aufgeschütteten Strand liegt ein echter Geheimtipp. Bevor man sich auf Gebirgsfahrt begibt, lohnt sich hier ein kleiner Besuch des Örtchens San Andres, in dem das kleine Hafenviertel eine wunderbar malerische Kulisse bietet. Nicht weit davon entfernt konnten wir auch endlich unsere Ferienwohnung von privateHOLIDAY beziehen, auf die wir uns schon sehr gefreut hatten. Wer genügend Zeit mitbringt, sollte im Laufe seiner Reise unbedingt auch die Vulkanlandschaft im südlichen Teil erkunden und dort auf den Pass Boca Tauce hinauffahren. Wenn man Glück hat, sieht man die Wolken dort von oben und man entdeckt zudem ungewöhnliche Felsformationen, die in der Sonne hell türkis leuchten.

Die kulinarischen Freuden Teneriffas

Guachinche

Dass wir im Urlaub fast ausschließlich regionale Spezialitäten probieren, gehört für uns zum Urlaub dazu. Auf Teneriffa lohnt sich das ganz besonders, denn hier gibt es sehr leckere Gerichte, die man so kaum woanders findet. Besonders die Tapas und Empanadas haben es uns angetan, wobei es hier von Restaurant zu Restaurant große Unterschiede gibt. Falls man keinen persönlichen Tipp für ein Lokal bekommt, kann man einfach die Augen offen halten: Da, wo die Einheimischen Teneriffas essen, findet man in der Regel die besten Gerichte zu bezahlbaren Preisen.

Die besten Routen

Panoramafahrt

Neben der Panoramafahrt durch das Anagagebirge sollte man auf keinen Fall die alte Küstenstraße außen vor lassen, die fast an der kompletten Ostseite Teneriffas entlang führt. Gerade wenn man mit der Familie unterwegs ist, hat man hier immer wieder die Möglichkeit, einfach anzuhalten und ins Meer zu springen. Freunde von uns empfahlen uns auch eine Tour durch die Weinbaugebiete der Insel, die wir uns jedoch – wie noch manch andere Route – für das nächste Mal aufgespart haben.